Sonnenbrand – Was tun?

1. Hilfe bei Sonnenbrand

Sommer, Sonne, Ferienzeit! Mittlerweile sind viele in die wohl verdienten Sommerferien gestartet. Wer einen Urlaub am Meer geplant hat, sollte sich vorher auf jeden Fall Gedanken über effektiven Sonnenschutz machen. Insbesondere weiße und junge Haut kann sehr empfindlich auf Sonnenstrahlen reagieren – da ist ein Sonnenbrand vorprogrammiert.
Wir haben uns heute mal die Frage gestellt: Welche Hausmittel helfen tatsächlich, den fiesen Sonnenbrand und die einhergehenden Schmerzen zu lindern? Gibt es ein Wundermittel, das auf garkeinen Fall im Urlaub fehlen darf?

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Die Stärke des Sonnenbrandes wird oftmals erst nach ein paar Stunden deutlich. Sobald die Haut rot wird und anfängt zu spannen oder gar zu schmerzen, sollte man handeln. Als erstes gilt: Raus aus der Sonne. Am besten verlegt man seinen Strandplatz an den Pool und sucht sich dort ein überdachtes Plätzchen, damit der Sonnenbrand nicht noch schlimmer wird. Im zweiten Schritt muss die verbrannte Hautstelle unbedingt gekühlt werden, um schnell Linderung zu verschaffen. Im besten Fall geschieht dies durch eine kurze Dusche oder feuchte Handtücher, die auf die betroffene Stelle gelegt werden. Doch Vorsicht: Wer lange in der Sonne war und dadurch stark erhitzt ist oder unter Herz-Kreislauferkrankungen leidet, sollte sich besser mit lauwarmem Wasser abkühlen. Wer Kühlpacks nutzt, sollte diese unbedingt in ein Tuch einwickeln, da es sonst zu Erfrierungen kommen kann. Im dritten Schritt muss der Haut durch ausreichend trinken Flüssigkeit von innen zugeführt werden, denn es gilt: Je mehr Flüssigkeit zugeführt wird, desto schneller kann der Sonnenbrand abheilen.

Hausmittel bei Sonnenbrand

Welche Hausmittel helfen bei Sonnenbrand? Wir haben euch 3 hilfreiche Tipps zusammengestellt, die der Haut schnelle Abkühlung verschaffen.

Aloe Vera pflegt die Haut

Aloe Vera Gel besteht zu 90% aus Wasser und eignet sich ideal für verbrannte Haut. Das Gel enthält wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe, die die Regeneration der Haut fördern.

Grüner Tee beruhigt die Haut

Die Blätter des grünen Tees sind besonders reich an hautberuhigenden Gerbstoffen, die Zellschäden verringern. Oftmals ist grüner Tee aufgrund seiner heilenden Wirkung in After-Sun-Lotionen zu finden. Ansonsten kann man aber auch grünen Tee kochen, abkühlen lassen und ein Tuch damit tränken. Dieses wird dann 20 Minuten auf die verbrannte Haut gelegt.

Schnelle Linderung mit Quark & Gurke

Beide Lebensmittel sollten im Kühlschrank stehen damit sie kühl sind. Diese werden dann mit einem Pürierstab zu einem streichfähigen Brei püriert und direkt auf den Sonnenbrand geschmiert. Nach 15 Minuten wird die Haut mit klarem kühlen Wasser gründlich gereinigt und mit einem Handtuch vorsichtig trocken getupft.

Sonnenbrand vermeiden

Das beste Heilmittel gegen Sonnenbrand ist natürlich diesen zu vermeiden. Vor jedem Sonnenbad sollte die Haut mit ausreichend Sonnenschutz eingecremt werden. Hier sollte darauf geachtet werden, den passenden Lichtschutzfaktor zu wählen – Je heller die Haut, desto höher der Lichtschutzfaktor. Damit der Sonnenschutz genug Zeit hat einzuziehen, sollte man die Sonnencreme bis zu 30 Minuten vor dem Sonnenbad auf die Haut schmieren. Im besten Fall schützt man sich mit einem Sonnenschirm und einer Kopfbedeckung vor der direkten UV-Strahlung.

Am und im Wasser sind die Sonnenstrahlen am aggressivsten, da sie durch das Wasser reflektiert werden. Hier ist also besondere Vorsicht geboten. Wenn die Einwirkzeit der Sonnencreme zu kurz ist, kann es auch passieren, dass sie sich im Wasser löst und die Haut somit nicht mehr geschützt ist.

Bei uns im Shop findet ihr hochwertiges Sonnenschutz Spray Gel mit Bronzer von Australian Gold. Das Spray gibt es in den Lichtschutzfaktoren 10, 15 und 30.  Es ist wasserfest und schützt die Haut ideal vor Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.